Heute haben wir Walter Hübscher zu Gast. Walter hat vor 22 Jahren in der Schweiz das Zaunteam gegründet. Im folgenden Interview erklärt er uns, warum das Zaunteam ein absolut krisensicheres Franchisesystem ist, was das besondere an der Vertragslaufzeit ist, denn da haben sie sich etwas ganz besonderes und einzigartiges überlegt. Außerdem gibt er einen ganz praktikablen und tollen Tipp, welcher für die volle Zufriedenheit der Franchisenehmer sorgt.

 

Links:

Zaunteam

Zaunteam Franchise

Buchempfehlungen: (*)

Scaling Up

Lieblingsrockstar:

Billy Idol

 

Das ist Zaunteam:

Zaunteam erfüllt das Grundbedürfnis jedes Menschens: Sicherheit und Behaglichkeit. Mit ihrem unglaublichen Angebot an Zäunen, Toren, Sicht- und Lärmschutz sowie Grundstücksabgrenzungen bietet das Franchiseunternehmen seinen Kunden Sicherheit, eine verbesserte Lebensqualität sowie die Gelegenheit, sich eine eigene Welt schaffen.
Darüber hinaus sind Zäune und Tore die Visitenkarten von jeglichen Gebäuden und Grundstücken. Diese werden von den kompetenten Mitarbeitern individuell und gemeinsam mit dem Kunden ausgewählt und perfekt angepasst – dem makellosen Erscheinungsbild Ihrer Immobilie steht also nichts mehr im Wege!

 

Von der ersten Idee bis heute:

Die Entstehung von Zaunteam ist eine ganz besondere: Gründer und Geschäftsführer Walter Hübscher, gelernter Landwirt, ist im Alter von 20 Jahren als Rucksacktourist in Australien unterwegs. Für den Lebensunterhalt hat er dort gejobbt und regelmäßig mit Zäunen zu tun.
Schnell merkte er, welch eine große Bedeutung hochwertige Umzäunungen überhaupt haben und in welchen Bereichen Sie einfach unabdingbar sind.
Kaum wieder in Deutschland zurück gründet Walter Hübscher im Alter von 21 Jahren die erste eigene Firma. Zunächst montiert er Zäune für die örtliche Tierhaltung und die Landwirtschaft. Kaum hat sein Unternehmen die ersten Aufträge abgewickelt, merkt er, in welch einer Marktlücke sich sein Unternehmen befindet. Aufgrund der immensen Nachfrage wurde das Sortiment stetig erweitert, sodass neben der Landwirtschaft auch private Haushalte und öffentliche Einrichtungen zu den Kunden von Zaunteam gehörten.
Demzufolge stieg nicht nur der Umsatz rapide an – auch der Einsatzradius nahm enorm zu und stellte Walter Hübscher mit seinem Jungunternehmen vor die Herausforderung, das Wachstum strukturiert und möglichst erfolgversprechend zu führen.

So bewundernswert das immense Wachstum von Zaunteam auch war – Walter Hübscher brauchte eine Auszeit. So reiste er nach Amerika traf in jeglichen Branchen auf Franchisesysteme und war von deren Konzept regelrecht begeistert. Damit war die Chance, der hohen Nachfrage möglichst flächendeckend gerecht zu werden, bereits gegeben. Prompt kam Walter Hübscher mit seinem selbst ausgeklügelten Franchisekonzept wieder nach Deutschland und startete 1998 mit Zaunteam als Franchisesystem durch.

Heute besteht Zaunteam aus 89 Franchisenehmern und insgesamt 105 Betrieben, welche sich neben Deutschland auch in der Schweiz und Österreich niedergelassen haben. Gemeinsam erwirtschaften sie durchschnittlich 90 Mio. Umsatz – eine beträchtliche Summe!

 

Die Franchisenehmer:

Der Franchisenehmer von Zaunteam sollte laut Walter Hübscher in erster Linie handwerkliches Geschick sowie Motivation und Interesse in dieser Branche vorweisen. Kurz gesagt: Bestenfalls sollte jeder Partner einen Zaun bauen können und wollen. Die handwerklichen Arbeiten im Freien sowie die Freude am Umgang mit Menschen sind für Zaunteam-Partner essentiell – mit Kunden, Mitarbeitern und anderen Partnern.
Jeder Franchisenehmer startet zunächst als Montagebetrieb. Anschließend erhält man nach gewisser Zeit einen fixen Standort mit Musterausstellung. Die nächste Stufe ist dann ein so genannter Zaunmarkt – vergleichbar mit einem Fachmarkt für Zäune. Dabei ist unbedingt anzubringen, dass Garten- und Landschaftsbetriebe keine Mitbewerber oder Konkurrenz sind – sie sind Kunden.

Als Franchisegeber erlässt Zaunteam dem Franchisenehmer das Agieren als eigener Unternehmer sowie die eigenständige Auswahl des Materials, denn Zaunteam ist nicht an Marken oder Hersteller gebunden. Zusätzlich übernimmt die Zentrale sowohl die Leadgenerierung als auch das globale Marketing. Die Franchiselizenzen werden nach Region erteilt und berücksichtigt dabei folgende Aspekte: Die geographische Größe, die Einwohnerzahl und die Kaufkraft der jeweiligen Region.

 

Zukunft & Ziele

Das wesentliche Ziel von Zaunteam besteht darin, über den deutschsprachigen Raum hinaus zu expandieren und europaweit in weiteren Ländern bekannt zu sein und die internationale Nachfrage zu stillen. In Deutschland sind es aktuell noch 35 freie Gebiete, in der Schweiz sind noch zwei Gebiete und in Österreich noch zwölf Gebiete zu vergeben.

International ist das nächste Ziel ist in diesem Fall Frankreich, doch die Gebietsbelegung in viele weitere europäische Länder ist ein großer Wunsch von Walter Hübscher.

Wir sind gespannt, was wir die nächsten Jahre von Walter Hübscher und seinem innovativem Franchisesystem sehen und hören werden!

 

(*) Affiliate-Link:
Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Yeahr! Du bist dabei!

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Rockstar Post!

 

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die besten News und Interviews der Franchise Rockstars Szene zu empfangen.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!