Heute ist ein ganz junges und frisches Franchisesystem im Interview: Piyoma. Lars spricht mit der Gründerin Margit Haslinger aus Salzburg. Sie hat das System erfunden und entwickelt. Dabei handelt es sich nicht um irgendein neues Fitnesssystem, sondern ein ganz neues Konzept. Was genau hinter Piyoma steckt, was das besondere ist und wie die Zielkunden aussehen, genau das verrät sie hier in diesem Interview.

Links:

Piyoma

Piyoma Franchise

Buchempfehlungen: (*)

Heute ist mein bester Tag

Lieblingsrockstar:

Freddie Mercury

Das ist Piyoma:

Mit Piyoma hat Margit Haslinger ein ganzheitliches Fitnesskonzept ins Leben gerufen, welches sich exklusiv auf die Gesundheitsförderung von MitarbeiterInnen in unterschiedlichsten Unternehmen spezialisiert hat.
Zertifizierte Piyoma Health Trainer fahren mindestens einmal wöchentlich zu den Kunden und führen ein individuelles und auf die Mitarbeiter abgestimmtes Training vor Ort in den Unternehmen durch.
Ein Ankauf von Equipment ist dabei nicht nötig, die notwendige Ausstattung werden von den Trainern mitgebracht und bereitgestellt. Von Yoga-Matten bis Sound-System ist also alles immer dabei.
Dadurch kann das Training an jegliche örtliche Gegebenheiten angepasst werden, so können Seminarräume oder Wartebereich schnell zu einem kleinen Trainingsstudio verwandelt werden und das Training ohne Einschränkungen stattfinden.

Mit einem perfekt ausgeglichenen Mix aus Yoga- und Pilates-Elementen werden dann präzise Bewegungen auf Musik abgestimmt und durchgeführt.
Die Trainingseinheiten von Piyoma stärken nicht nur die Ausdauer und die Leistungsfähigkeit, sie steigern auch die Balance und Widerstandskraft der Mitarbeiter. Die Gruppengrößen können zwischen drei und 20 Teilnehmern variieren und verbessern durch das gemeinsame Erlebnis wird das Gruppengefühl und die damit einhergehende Teamqualität spürbar und nachhaltig gesteigert.
Piyoma steigert also nicht nur das körperliche und geistige Empfinden der Mitarbeiter, es stellt einen perfekten Ausgleich für den Arbeitsalltag dar und hat sowohl eine merkliche Stressreduktion und eine verbesserte Lebensqualität zur Folge.

Der Zeitpunkt der Durchführung kann nach Wunsch variieren. Sowohl als Morgentraining zum guten Start in den Tag, als Afterwork-Einheit oder als sportliche Pause zwischendurch ist Piyoma der perfekte Ausgleich für die Mitarbeiter, um anschließend wieder gestärkt an den Arbeitsplatz zu gehen.

Von der ersten Idee bis heute:

Erst vor kurzem (2019) in die Franchisebranche gestartet, hat Margit das Konzept des System schon jahrelang ausgearbeitet und getestet. Momentan verfügt das System über zwei Franchisepartner, wobei sich einer in Deutschland und einer in Österreich befindet. Sie ist selbst als Traininerin unterwegs und freut sich, ihr Konzept mit motivierten Partnern und weiteren Franchisenehmern weiter ausdehnen zu können und Firmen den Wert von Gesundheit, Prävention und Mitarbeiter-Bindung, näher zu bringen und zu stärken.

Die Franchisenehmer:

Um die betriebliche Gesundheitsförderung Ihrer Kunden gewährleisten  zu können, sollten die angehenden Franchisepartner eine fundierte Ausbildung in der Fitnessbranche oder eine vergleichbare Qualifikation vorweisen können.
Der Franchisepartner ist von Beginn an gleichermaßen Trainer, sodass eine gewisse Routine und Erfahrung in Gruppenfitness den Einstieg in das besonderes und ganzheitliche Fitnesskonzept von Piyoma unterstützen. Um auf die individuellen Kenntnisse und Bedürfnisse der Kunden kompetent eingehen und diese motivierend und dynamisch leiten zu können, ist eine gewisse Empathie und ein wenig Fingerspitzengefühl von großen Nutzen.

Besonders attraktiv für den Trainer und gleichzeitig Franchisepartner ist, dass er sowohl in der Ausbildung als auch in der stetigen Weiterbildung tatkräftige Unterstützung von der Zentrale erhält. So werden zu Beginn die verschiedenen Programme und Trainingseinheiten mit Video, eindrücklicher Beschreibung und Trainings vor Ort eingeübt und verfeinert, sodass diese Schritt für Schritt aber gefestigt starten können. In regelmäßigen Weiterbildungen wird speziell auf die Bedürfnisse und Fachbereiche der Trainer und Franchisepartner eingegangen und auch das unternehmerische Handeln geschult und verfeinert.

Alle drei bis vier Monate wird ein neues Konzept und neuer Trainingsplan erstellt und trainiert, sodass es nie eintönig wird.

Ziel:

Margit hat ein klares Ziel vor Augen: Sie wünscht sich, dass Unternehmen mehr Wert auf Gesundheit, Prävention und Mitarbeiter-Bindung legen. Der stetige Stress, sowohl privat als auch am Arbeitsplatz, können auf Dauer einen immensen negativen Einfluss auf die körperliche Verfassung sowie die Psyche der Mitarbeiter haben, sodass sowohl der betroffene Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeber nichts davon haben – ganz im Gegenteil.

Die individuelle Stärkung von Ausdauer und Leistungsfähigkeit sorgt für Wohlbefinden und Motivation, was sich widerum positiv auf die körperliche und geistige Leistung auswirkt.
So wünscht sich Margit, gemeinsam mit weiteren Partnern Piyoma als DEN Begriff für Fitness und Wohlbefinden in Unternehmen zu etablieren.

 

(*) Affiliate-Link:
Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Yeahr! Du bist dabei!

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Rockstar Post!

 

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die besten News und Interviews der Franchise Rockstars Szene zu empfangen.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!