Heute haben wir das Franchisesystem Home Instead zu Gast. Jörg Veil ist Gründer, Gesellschafter und Master Lizenznehmer in Deutschland.
Im Interview erzählt er uns von dem Prozess, wie er zu dem Kauf der Masterlizenz gekommen ist und weshalb sich der Marktführer von allen anderen Betreuungsdienstleistern unterscheidet.
Die zahlreichen Auszeichnungen sprechen für sich!

 

Links:

Home Instead

Home Instead Franchise

Lieblingsbuch:

7 Dinge

Lieblingsrockstar:

BAP

 

Das ist Home Instead:

Home Instead steht in erster Linie dafür, das Leben älterer Menschen und deren pflegender Angehörigen zu verbessern und somit ihre Lebensqualität zu steigern. Mit ihrer Fürsorge möchten die Mitarbeiter für mehr Geborgenheit und Zufriedenheit aller Betroffenen sorgen.

Home Instead bietet die fürsorgliche und professionelle Betreuung von Senioren in deren Zuhause an. Doch weitere Leistungen wie Einkaufshilfe, Ersatz-24H-Betreuung, Außer-Haus-Begleitung, Demenzbetreuung sowie Familienbetreuung gehören zu den Serviceleistungen von Home Instead. Das Franchisesystem bietet eine Alternative zum Alters- und Pflegeheim und ermöglicht es, dass sich die Betroffenen nicht von ihrem gewohnten Umfeld trennen müssen. Zudem werden die pflegenden Angehörigen immens entlastet.

Obwohl Home Instead keine medizinische Betreuung anbietet, können die Leistungen als Pflegekassenleistung abgerechnet und so von den Krankenkassen übernommen werden.

Die zuverlässigen Betreuungskräfte werden für ihr Aufgabenfeld mit einem speziell entwickelten und qualifizierten Trainingsprogramm geschult und vorbereitet. Die Betreuung erfolgt dann möglichst aus der Region und stundenweise bei den Senioren vor Ort – Ständige Wechsel der Betreuungskräfte werden möglichst vermieden, sodass sich die Senioren und deren Angehörigen sicher und umsorgt fühlen.

Von der ersten Idee bis heute:

Die Geschichte von Home Instead begann bereits vor über 25 Jahren in den USA, genau gesagt in Omaha. Die Großmutter von Gründer Paul Hogan war aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters zunehmend auf Hilfe angewiesen, sollte jedoch auch im hohen Alter weiter in ihrer vertrauten Umgebung zuhause leben können – so wie auch die vergangenen fast 100 Jahre. Für die Familie Hogan war es eine Herausforderung, diesen Wunsch zu ermöglichen – doch es gelang Ihnen. Aus dieser Erfahrung wuchs für Paul und seine Frau Lori der Wunsch, auch anderen Familien bei der Betreuung und Pflege ihrer Angehörigen und Senioren zu helfen. So wuchs aus diesem Wunsch schnell eine Mission. Und diese wiederum führte zur Gründung von Home Instead Senior Care im Jahr 1994.
Heute ist das Franchisesystem weltweit auf vier Kontinenten vertreten und in den USA bereits das vierte Jahr in Folge unter den 50 größten Franchise-Systemen den 1. Platz in der Kategorie „Franchise-Nehmer-Zufriedenheit“. Im Jahr 2017 allein wurden international mehr als 60 Mio. Betreuungsstunden von über 100.000 angestellten Home Instead Betreuungskräften erbracht – wirklich erstaunlich!

Der Gründer von Home Instead Deutschland Herr Veil stammt selber weder aus der Pflege- noch aus der Franchisebranche. Er ist gelernter Betriebswirt und hat über 10 Jahre lang im Leitungs- und Management gearbeitet.
Auf einer Messe stieß er dann auf ein Unternehmen, welches Masterfranchiselizenzen an ausländische Systeme vermittelt. Bei der Vorstellung von Home Instead lässt er sich von der Idee begeistern, hilfs- und pflegebedürftigen Senioren so lange wie möglich ein Leben zu Hause zu ermöglichen und deren pflegende Angehörige zu entlasten.
Mit der Masterlizenz gründete Herr Veil gemeinsam mit seiner Frau als Gesellschafter im Jahr 2008 in Deutschland sein eigenes Home Instead Franchise.
Innerhalb der nächsten drei Jahre passte er den Welterfolg an den deutschen Pflegemärkten an und erlangte die Pflegekassenzulassung.

Seit Mitte diesen Jahres zählt Home Instead Deutschland 135 Betriebe, 120 Franchisepartner in 15 Bundesländern sowie über 10.000 Mitarbeiter – der Großteil davon sind geschulte Pflegekräfte.
Pro Monat bedienen sie im Durchschnitt 30.000 Kunden und erwirtschaften bis zu 150 Mio. EUR Umsatz.

Und nicht nur das:
Für das schnelle Wachstum wurde Home Instead bereits im Jahr 2016 als „Bestes Junges Franchise-System“ und im Jahr 2018 sogar als „Franchisegeber des Jahres“ vom Deutschen Franchise Verband ausgezeichnet. Schon in den Jahren 2014 und 2015 wurde Home Instead vom DFV zweimal hintereinander zum Besten jungen Franchise-System nominiert.
Zudem wird Home Instead mit der Vollmitgliedschaft im Deutschen Franchise-Verband e.V. im Jahr 2013 Teil der Qualitätsgemeinschaft der deutschen Franchise-Wirtschaft und zum dritten Mal in Folge mit dem Gold Award in der Partnerzufriedenheit ausgezeichnet.​

Die Franchisenehmer:

In erster Linie müssen die Franchisenehmer nicht aus der Pflege kommen. Herr Veil erklärt, dass vor allem Quereinsteiger und Unternehmer mit Management- und Führungserfahrung gesucht werden.
Es sollte also bereits Erfahrung in der Organisation eines Betriebes und dem Vertrieb sowie in der Führung von Mitarbeiter vorhanden sein.
Doch auch die empathische Ebene sollte gut zu dem Leitbild von Home Instead passen: Das Leitbild, die Lebensqualität von älteren Menschen und deren pflegender Angehörigen zu verbessern, kann nur mit einer verankerten Sozialkompetenz, Empathie und Sinnhaftigkeit einhergehen und ist somit ebenso essentiell wie die unternehmerische Affinität.
Die Franchisepartner steigen in der Regel mit mind. zwei Büroangestellten und dem entsprechenden Betreuungspersonal ein. Die stärksten Franchisepartner beschäftigen zwischen 15 und 20 Büromitarbeiter sowie 50 bis 200 Betreuungskräfte.

Zukunft & Ziele:

Der Erfolg des Unternehmens ist bemerkenswert und auch die o.g. Auszeichnungen zeugen von dem tollen Engagement, der Professionalität sowie der Qualität von Home Instead.
Doch auch für die Zukunft sind weitere Ziele geplant: Jörg Veil verrät uns, dass zum Einen die Dienstleistungen für die Seniorenbetreuung in Kooperation mit anderen Firmen erweitert werden sollen. Zum Anderen soll die Marke zukünftig auch andere Zielgruppen mit der Marke ansprechen. So ist geplant, dass neben der bereits etablierten Seniorenbetreuung auch die Betreuung von körperlich behinderten oder eingeschränkten Menschen sowie eine vorübergehende Kinderbetreuung und Schulbegleitung ins Dienstleistungsangebot ins Dienstleistungs-Repertoire aufzunehmen.
Damit einhergehend wird sich dann auch das Logo sowie der Markenname verändern: Statt wie aktuell Home Instead Senioren Betreuung soll das Unternehmen ausschließlich unter Home Instead geführt werden.

Einstieg:

Einstiegsgebühr: 29.900 EUR (einmalig)

Erstinvestition: 50.000 EUR (inkl. der Einstiegsgebühr)

Gesamtkapitalbedarf: Zwischen 200.000 EUR und 250.000 EUR

 

 

 

(*) Affiliate-Link:
Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Yeahr! Du bist dabei!

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Rockstar Post!

 

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die besten News und Interviews der Franchise Rockstars Szene zu empfangen.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!